zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Ramsau am Dachstein: Märchenweg zum Rittisstadl

Märchenweg zum Rittisstadl

Am Märchenweg am Rittisberg wird das Wandern für Kinder sogar zum unvergesslichen Erlebnis

Der Wanderweg von der Talstation der Rittisberg Sesselbahn hinauf zum Rittisstadl steigt stetig an. Dass die Eltern mit keinen nörgelnden Kindern zu tun haben, verdanken sie dem Märchenweg: Dieser macht die Wanderung zum märchenhaften und kurzweiligen Erlebnis.

Wissenswertes rund um den Märchenweg zum Rittisstadl

  • Die Familien parken am besten bei der Ramsau Beach und machen bei der Talstation vom Sessellift noch kurz Halt, um sich die Märchenquiz-Karte zu besorgen.
  • Gleich zwölf Fragen gibt es unterwegs zu beantworten. Kinder, die den Märchenweg erwandern und die Fragen richtig beantwortet haben, dürfen sich im Rittisstadl über ein kleines Geschenk freuen.
  • Farbenfroh und einladend wirkt das große, bunte Schild „Märchenweg Rittisstadl“, das als Tor zur Märchenwelt zu sehen ist. Ein kleiner Automat fordert die Kinder zum Betätigen des Druckknopfes auf. Schon erklingt eine nette Stimme, die über die bevorstehende Wanderung informiert.
  • Entlang der Wegstrecke sind gut 30 Märchenstationen errichtet, die zum Verweilen und Geschichten anhören einladen. Normalerweise ist der Märchenweg in einer guten Stunde zu bewältigen. Abhängig vom Alter der Kinder und der Aufenthaltsdauer bei den einzelnen Stationen kann sich der Anstieg natürlich etwas in die Länge ziehen.
  • Bei der kinderwagentauglichen Wanderung treffen die Kinder auf Goldmarie und Pechmarie aus dem Märchen von Frau Holle. Aber auch Heidi und der Geißenpeter tollen am Wegrand umher. Die Kinder können auch Max und Moritz beobachten, die gerade mit ihrem 5. Streich beschäftigt sind.
  • Auch der Froschkönig und die 7 Geißlein sorgen unterwegs für Abwechslung. Und auch Zauberer, Zwerge und Prinzessinnen dürfen beim Märchenweg am Rittisberg in Ramsau nicht fehlen.
  • Wenn die Kinder bei der Bergstation ankommen, wäre eine Verschnaufpause angesagt: Doch auch hier oben ist das Angebot so facettenreich, dass die Kinder gleich den Spielplatz und den Streichelzoo stürmen. Die Eltern nehmen in der Zwischenzeit auf der Terrasse Platz und genießen den Ausblick auf die Schladminger Tauern und auf das Dachsteinmassiv. Absolut lohnenswert ist auch die Begehung vom 200 m langen Barfußpfad.
  • Für den Rückweg haben die Familien gleich drei Möglichkeiten: Wandern, Sessellift oder Roller sind möglichen Optionen. Den Kindern fällt die Entscheidung nicht schwer – und schon sausen die Familien mit dem Mountain-Roller auf dem gut befestigten Forstweg ohne Anstrengung ins Tal.

Das war schön! Der Weg hinauf war schon anstrengend für mich, aber ich hab mich immer auf die nächste Station gefreut und schon ist die Zeit ganz schnell vergangen. Oben sind wir barfuß gelaufen und haben Tiere gestreichelt. Doch am Schluss bin ich gemeinsam mit Papa mit so einem richtig dicken Roller den Berg hinunter gefahren. Das hat vielleicht Spaß gemacht!

Was hat der Rittisberg in Ramsau am Dachsein noch zu bieten?



3.193 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 22.06.2016

Wo findest du diesen Tipp?


8972 Ramsau am Dachstein
Rittisberg



Route planen

Hotelempfehlungen: