zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Naturpark Kaunergrat zwischen Pitztal und Kaunertal

Naturpark Kaunergrat

Interessante Durchblicke im Naturparkhaus Kaunergrat
Interaktive Stationen im Naturparkhaus Kaunergrat
Eiszeit im Naturparkhaus Kaunergrat


Der Naturpark Kaunergrat, benannt nach der Bergkette im Kaunertal, präsentiert Familien eine intakte Kulturlandschaft

Unberührte Natur erleben die Kinder und Erwachsenen im Naturpark Kaunergrat zwischen dem Pitztal und dem Kaunertal. Hier wird versucht, Kultur, Natur und Brauchtum der Region auf ansprechende und einladende Art und Weise zu präsentieren.

Alle Details zum Naturpark Kaunergrat

  • Der Naturpark Kaunergrat wurde 1998 von 9 Gemeinden rund um den Kaunergrat gegründet. Neben Fließ haben auch die Gemeinden Faggen, Kauns, Kaunerberg, Kaunertal, Arzl, Wenns, Jerzens und St. Leonhard im Pitztal Anteil am Naturpark.
  • Das Bergmassiv zwischen Pitztal und Kaunertal erstreckt sich vom Oberen Inntal bis in die Ötztaler Alpen.
  • Die Familien entdecken hier eine besondere Tier- und Pflanzenwelt, die von Steinböcken bis hin zu Schmetterlingen und von Enzian bis zu Latschen reicht. Nicht nur die Erwachsenen werden von der unberührten Naturlandschaft begeistert sein. Am Piller Sattel finden die Familien etwa ein seltenes Moorgebiet vor.
  • Alle Höhenstufen kommen hier im Tiroler Naturpark vor – von den Innauen im Tal bis hinauf zu den imposanten Dreitausendern der Ötztaler Alpen, darunter auch die Wildspitze als zweihöchster Berg Österreichs.
  • Neben Wanderwegen laden auch Themenwege zum Erkunden des Naturparks Kaunergrat ein. Zur Einkehr laden gleich mehrere bewirtschaftete Almen ein. Fotopoints animieren dazu, den herrlichen Ausblick auf das Tal und die Bergwelt für immer festzuhalten.
  • Im Jahr 2007 wurde das architektonisch sehr ansprechende Nationalparkhaus als  Informationszentrum in Fließ errichtet – mit Sonnen- und Aussichtsterrasse, Restaurant und Shop.
  • Direkt am Gachen Blick, dem Eingang zum Naturpark Kaunergrat, dürfen sich die Familien auf die multimediale Ausstellung „3000 m VERTIKAL“ freuen. Vor allem der Film „Traumreise in die Vergangenheit“ zeigt den Naturpark im Wandel der Jahrzehnte. Außerdem nimmt die Ausstellung Bezug auf die Vielfalt der Lebensräume.

Alleine wegen der Aussicht könnte ich ewig hier oben bleiben. Von der Aussichtsplattform beim Naturparkhaus blickt man auf das Inntal, den Kaunergrat, die Samnaun- und Verwallgruppe und die Ausläufer der Lechtaler Alpen. Sommer wie Winter ist es hier oben einfach nur herrlich ...

Weitere Angebote im Naturpark Kaunergrat

  • KULT-UR-Weg
  • Piller Moor
  • Führungen und kulturhistorische Exkursionen
  • Volunteering Projekte
  • Naturerlebnis- und Gletschererlebnistage für Schulklassen
  • Veranstaltungen wie Fotoworkshops, Familienfeste oder Genusswanderungen


1.125 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 15.09.2017
von Diana Koller

Wo findest du diesen Tipp?


6521 Fließ
Gachenblick 100



Route planen