zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Wanderung am GeoPfad in Gams

Geopfad Gams

250 Millionen Jahre Erdgeschichte in zwei Stunden – der GeoPfad in Gams

Auf dem GeoPfad im bei Gams entdecken die Kinder und Erwachsenen die Vielfalt der geologischen Vorgänge der Region. Sie erfahren, wie sich über Jahrmillionen die Gesteine gebildet und die heutige Landschaft entwickelt haben.

GeoPfad im Naturpark Eisenwurzen bei Gams

  • Entlang des geologischen Rundwanderwegs informieren sich die Kinder und die Erwachsenen an 48 Stationen darüber, wie das Gebiet, auf dem sie gerade gehen, überhaupt entstehen konnte.
  • Die Familien erfahren von der einstigen Existenz kilometerbreiter Strände und warmer Lagunen, wo heute der Nationalpark Gesäuse liegt. Auch die Tierwelt längst vergangener Zeiten wird erwähnt.
  • Anhand von Falten und Brüchen, die an den Felswänden sichtbar sind, können die Familien die Kräfte erahnen, die zur Bildung des Gebirges hier einst wirkten und dies noch immer tun.
  • Auf den fünf Kilometern des GeoPfades im Naturpark Eisenwurzen wandern die Familien entlang des Gamsbaches. In der wildromantischen Nothklamm gehen sie auf einer Holzsteganlage dicht an den Felsen entlang.
  • Ein weiteres Highlight ist das Naturdenkmal Pitzengraben, wo die Familien ein schönes Riff aus Bechermuscheln und fossilisierten Meeresschnecken entdecken.
  • Sehr beeindruckend für die Kinder und auch die Erwachsenen ist die Kraft des Wassers. An der Steinkugelmühle betrachten sie Kugeln aus Stein, die nur durch die stetige Kraft des Wassers ihre Form erhielten.
  • Auch das Einwirken des Menschen auf die Landschaftsformen wird auf dem Geopfad in Gams thematisiert. Bachverbauungen, Landwirtschaft und Kohlegewinnung sind nur einige der Themen, bei denen die Menschen die Oberfläche prägen.
  • Bei Interesse können die Familien mit einem kleinen Umweg die Kraushöhle besuchen. Diese war einst eine der größten Gipskristallhöhlen in Mitteleuropa.
  • Für den GeoPfad Gams planen die Familien etwa zwei Stunden ein. Es gibt zwar keine größeren Steigungen, trotzdem sollten Kinder wie Erwachsene auf festes Schuhwerk achten.
  • Der Rundweg beginnt und endet am GeoZentrum beim Gemeindeamt in Gams. Hier erhalten die Familien die informative Broschüre GeoPfad/GeoRad, diese ist auch beim Gasthaus Kirchenwirt in Gams erhältlich ist.

Der GeoPfad in Gams ist rundum sehenswert. Unsere Kinder lieben alles, was mit Steinen zu tun hat. Was hier über die Entstehung der Landschaft und über die Urzeit vermittelt wird, ist absolut klasse. Der Weg an sich ist schon sehenswert, vor allem die Holzstege in der Nothklamm sind Abenteuer pur.

Weitere Naturerlebnis- und Lehrpfade im Naturpark Eisenwurzen

  • Weg der Sinne
  • Enns –Treppelweg
  • Schwärzerweg
  • Waldlehrpfad Wildalpen


1.470 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 14.07.2017

Wo findest du diesen Tipp?


8922 Gams bei Hieflau
Nr. 145



Route planen

Hotelempfehlungen: