zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Hilfe aus nächster Nähe - Ausstellung von Ärzte ohne Grenzen

Ausstellung in Graz von Ärzte ohne Grenzen
Archiveintrag!

Im Oktober 2016 lädt Ärzte ohne Grenzen Familien zur Ausstellung "Hilfe aus nächster Nähe" auf den Mariahilferplatz in Graz

Antworten auf viele Fragen erhalten Eltern und Kinder bei der Ausstellung in Graz: Wie werden Krankheiten wie Malaria oder Cholera behandelt? Was wird für die Aufbereitung von Trinkwasser benötigt? Wie gelangen Medikamente in Krisengebiete?

Alle wichtigen Informationen zur Ausstellung von Ärzte ohne Grenzen

  • Antworten auf all diese Fragen und weitere spannende Einblicke gibt es für Eltern und Kinder zwei Wochen lang am Mariahilferplatz in Graz zu entdecken: Zelte und Holzbauten zeigen anschaulich, wie eine Impfkampagne durchgeführt oder ein Cholera-Behandlungszentrum aufgebaut wird.
  • Schüler sehen auch die Errichtung von Wasserversorgung & Sanitäranlagen, die nötige Schutzkleidung bei der Behandlung von Ebola-Kranken und ein aufblasbarer Operationssaal, in dem nach Naturkatastrophen oder in Krisenregionen chirurgische Eingriffe durchgeführt werden können.
  • Mit Video-Berichten und einem 360°-Erlebnis wird die Ausstellung zum spannenden Event für Eltern, Kinder oder Schulklassen:
    • Von Kriegschirurgie in Jordanien über die Rettung von Bootsflüchtlingen im Mittelmeer - im Filmzelt zeigen zahlreiche Videos verschiedenste Hilfseinsätze rund um den Globus.
    • Dank der Unterstützung mit VR-Geräten von 3Hilft können Schüler einen 360°-Einblick in das Leben syrischer Flüchtlinge in Jordanien gewinnen oder unseren Psychologen bei seiner Arbeit in Tansania begleiten.
  • Die Ausstellung ist jederzeit für Eltern und Kinder geöffnet. Es gibt aber auch kostenlose Führungen in Kleingruppen oder Schulklassen. Diese werden von den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen von Ärzte ohne Grenzen angeboten.
  • Anmeldung für Gruppen oder Schulklassen, Mo-Fr 9-14 Uhr: +43 (0) 680 5036302

Ich habe schon sehr viel über die Organisation von Ärzte ohne Grenzen aus den Nachrichten gehört. Die Führung durch die Ausstellung ist höchst interessant und vermittelt einem die schwere Arbeit sehr anschaulich. Eigentlich sollte jedem bewusst sein, was diese Menschen freiwillig und kostenlos rund um den Globus leisten.

Welche Möglichkeiten haben Familien um Ärzte ohne Grenzen zu ünterstützen?

 

 



254 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 06.12.2017
von Thomas Böhm

Wo findest du diesen Tipp?


8020 Graz
Mariahilfer Platz



Route planen