zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Der Schwarzenbergische Schwemmkanal

Schwarzenbergischer Schwemmkanal im Böhmerwald

In den tiefen Wäldern des Böhmerwaldes finden Familien den Schwarzenbergischen Schwemmkanal

Der Schwemmkanal diente einst dazu, um Holz aus dem Böhmerwald in die stark wachsende Hauptstadt Wien zu befördern. Da der Kanal die europäische Wasserscheide überwindet verschwand der Kanal auch 1945 im eisernen Vorhang.

Alle wichtigen Informationen zum Schwemmkanal im Mühlviertel

  • Bereits 1774 - also zu Zeiten von Maria Theresia - wurden die ersten Pläne für dieses heimliche Weltwunder gelegt.
  • Am 18. Juni 1790 wurde der Kanal fertig gestellt und seiner Bestimmung übergen. In den nächsten Jahren wurde das Kanalsystem auf 52 km Länge ausgebaut. Insgesamt wurde das Wasser von 22 Bächen angezapft.
  • Der Schwemmkanal hat den Transport von Brennholz über die europäische Wasserscheide ermöglicht. Die Wasserscheide liegt hier bei 790 Meter. Das Holz aus dem Böhmerwald konnte über diesen Schwemmkanal.
  • Für die Überwindung der Wasserscheide wurde sogar ein Tunnel beim Scheitelpunkt der Wasserscheide gebaut um das Holz samt Wasser durch den Berg zu driften.
  • Die europäische Wasserscheide:
    • Die Gewässer auf tschechischer Seite entwässern über Moldau und Elbe in die Nordsee.
    • Die österreichischen Bäche und Flüsse fließen über die Zwettl, die große Mühl und die Donau ins Schwarze Meer.
  • Zur goldenen Zeit der Holzschwemme wurden über den Schwarzenbergischen Schwemmkanal jährlich 8 Millionen Festmeter Holz gedriftet.
  • Die letzte Schwemme fand 1892 statt - aber diesem Zeitpunkt wurde es ruhig um den Schwemmkanal. Zwischen 1945 und 1989 verlief hier der Eiserne Vorhang - kaum ein Mensch setzte hier seinen Fuß auf das Land.
  • Ab 1990 erwacht der Schwemmkanal aus seinem Dornröschenschlaf.
  • In mühevoller und grenzüberschreitender Kleinarbeit wurde der Schwemmkanal in den 1990er Jahren renoviert.
  • Das ganze Jahr über finden Immer wieder spannende Schaudriften für die ganze Familie statt.
  • Radfahrer erfreuen sich über die flachen Wege entlang des Kanals. Ein Radtransfer wird von 1. Mai bis 26. Oktober nach Haidmühle organisiert: +43 (0) 7289 71585 (Fa. Wagner)
  • Eltern und Kinder - die durch die satten Wälder des Böhmerwaldes schlendern - finden entlang des Weges zahlreiche wildromatische Plätze zum Verweilen und Genießen.

Diese bautechnische Meisterleistung ist unglaublich. Damit die stark wachsende Hauptstadt Wien genug Energie bekommt wurde hier im Mühlviertel parktisch das Wasser umgeleitet, um das Holz auf einfachem Weg in nach Wien zu bekommen. Die Idee einen Tunnel zu graben, um die Wasserscheide zu übergehen finde ich für das 18 Jahrhundert einfach genial!

Eckdaten zum Schwarzenbergischen Schwemmkanal bei Aigen/Schlägl

  • eröffnet 1790
  • Länge: 52 km
  • Höhe der Wasserscheide: 790 Meter
  • max. Drift: 8 Mio. Festmeter
  • laufend finden Schauschwemmen statt
  • schöne Spazierrunde bei St. Oswald
  • nominiert für die ORF-Sendung 9 Plätze, 9 Schätze 2017

 



132 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 24.10.2017
von Thomas Böhm

Wo findest du diesen Tipp?


4160 Aigen im Mühlkreis
Morau



Route planen

Hotelempfehlungen: