zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Burg Rappottenstein

Eingang zur Burg Rappottenstein

Blick auf den Bergfried von Rappottenstein
Hof der Burg
Skelett in Rüstung


Familien sind begeistert von der extrem gut erhaltenen Burganlage bei Rappottenstein

Die mächtige Burg Rappottenstein bei Zwettl steht auf einem Felsen über dem Kleinen Kamp und wurde nie erobert. Die außergewöhnlich gut erhaltene Festung begeistert Kinder und Jugendliche ebenso wie echte Mittelalterexperten. Viele Räume und Säle befinden sich noch in Originalzustand und begeistern mit Fresken und Möbeln aus dem Mittelalter. Die Besitzer haben sogar einige Zimmer eingerichtet um direkt auf der Burg zu übernachten.

Allgemeine Informationen über die Burg Rappottenstein

  • Die ersten Teile der Burg wurden um 1150 von Rapoto von Kuenring errichtet. Sie diente in erster Linie dem Schutz der Besitztümer der Kuenringer.
  • Die mächtige Wehranlage thront auf einem kegelförmigen Felsen über dem Kleinen Kamp.
  • Rappottenstein ist einer der wichtigsten Bestandteile der Verteidigungskette entlang des Kamps zum Schutz vor einem Einfall der Böhmen aus dem Norden.
  • Die Burg Rappottenstein ist seit 1664 im Besitz der Familie Abensperg-Traun, die sich um den originalgetreuen Erhalt kümmert.
  • Familien gelangen mit dem PKW direkt zum Eingangstor der Burg, das von zwei Türmen bewacht wird.
  • Hautnah erleben die Kinder die geführte Besichtigungstour um und in die Burg durch zahlreiche Vorhöfe und Tore.
  • Ein in weiß gehaltener Arkadenhof im Inneren der Burg erstaunt die Besucher gleich zu Beginn des Rundganges.
  • Den Luxus des Mittelalters erleben Kinder und Eltern in den Innenräumen der Burg. Man erkennt einen Hauch von Luxus, wenn die erstaunten Gesichter die Ausstattung einer nie eingenommen Burg besichtigen.
  • Am Ende führt der Rundgang die Familien noch in den bezaubernden Burggarten der jede Menge grün zu bieten hat.
  • Die überaus interessanten Führungen dauern etwa 50 Minuten und starten zur vollen Stunde:
    • jeweils um 11h, 12h, 14h, 15h und 16h
    • im Juli und August zusätzlich um 10h und 17h
  • Die Burguhr nimmt die Zeit übrigens nicht so genau, sie zeigt den gestressten Menschen nur ganze Stunden und vermittelt die Gelassenheit des Mittelalters ziemlich gut.

Die Führung durch die Burg ist echt cool. Da sieht man wie die früher wirklich gewohnt und gelebt haben. Auf der Burg kann man sogar übernachten - das möchte ich unbedingt einmal machen.

Weitere interessante Details für Familien



2.181 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 18.05.2017
von Thomas Böhm

Wo findest du diesen Tipp?


3911 Rappottenstein
Burg Rappottenstein



Route planen