zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Seegrotte Hinterbrühl

Bootsfahrt in der Seegrotte Hinterbrühl

Die Seegrotte Hinterbrühl lädt Familien zu einer Bootsfahrt der ganz besonderen Art

Das ehemalige Gipsbergwerk bei Hinterbrühl beherbergt mit 6.200m² den größten unterirdischen See Europas. Das Naturwunder entstand nach einer Sprengung im Bergwerk, bei dem ein Wassersack geöffnet wurde und das Bergwerk mit Wasser flutete. Der Wassereinbruch hat den Gipsabbau unmöglich gemacht, dafür aber eine herrliche Seegrotte geschaffen, die Jahr für Jahr von zahlreichen Familien aus aller Welt besichtigt wird.

Historische und allgemeine Informationen zur Seegrotte Hinterbrühl

  • Bis 1912 wurde in dem Bergwerk bei Hinterbrühl Gips für landwirtschaftliche Zwecke abgebaut. Bei einer Sprengung bildete ein riesiger Wassersack den unterirdischen See und beendete den Gipsabbau.
  • Das unterirdische Naturspektakel Seegrotte Hinterbrühl wurde erst in den 1930ern durch Höhlenforscher entdeckt. Schon zwei Jahre später wurde die Sehenswürdigkeit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
  • Im 2. Weltkrieg wurde das Bergwerk trocken gelegt, beheizt und zu einer Flugzeugfabrik der Henkel Werke ausgebaut.
  • Nach der teilweise missglückten Sprengung durch die Nazis konnte das Schaubergwerk 1948 wieder geöffnet werden.
  • Um den Wasserstand konstant zu halten, wird ständig Wasser abgepumpt.
  • Mittlerweile haben über 10 Millionen Erwachsene und Kinder das Bergwerk besichtigt.
  • Familien betreten das Bergwerk an der oberen Etage über den Eingang und durch einen langen Triebstollen.
  • Am Weg in den Berg wird Kindern gezeigt, wie einst im Berg gearbeitet wurde. Arbeitspferde lebten früher ein Leben lang unter Tag und wurden dadurch blind.
  • GLÜCK AUF ist der Bergwerksgruß. Die Hl. Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute. Ihr zu Ehren ist nahe dem kleinen Blauen See eine Kapelle eingerichtet worden.
  • Im Museum sehen Kinder jede Menge alte Bergwerksausrüstung. Auch ein Flugzeugmodell aus dem 2. Weltkrieg ist hier ausgestellt.
  • Vorbei an der Hunte und dem Förderturm gelangen die neugierigen Familien schließlich zum Festsaal.
  • Am Ende wechselt man in die untere Etage und damit zum großen See. Die konstante Temperatur von 9°C bietet Familien in der Seegrotte Hinterbrühl zusätzlich eine angenehme Abkühlung an heißen Sommertagen. Warme Jacke nicht vergessen!
  • Die absolute Sensation der Seegrotte Hinterbrühl ist natürlich die weltweit bekannte Bootsfahrt auf dem im Schnitt 1,20m tiefen See - 60m unter der Erdoberfläche!
  • Führungsdauer: 45 Minuten

Ich bin total begeistert von der Seegrotte. Mal abgesehen von der sehr genialen Bootsfahrt auf dem großen unterirdischen See, finde ich die Austellung und das Museum sehr informativ und interessant gestaltet. Der Führer wirkt auf mich sehr kompetent und weiß auf alle Fragen eine Antwort. Ich bin der Meinung, dass man dieses Bergwerk unbedingt gesehen haben muss!

Highlights für Familien in der Seegrotte Hinterbrühl

  • Besichtigung mit Führung
  • Museum im Bergwerk
  • größter unterirdischer See in Europa
  • längste unterirdische Bootsfahrt
  • Souvenirshop


4.447 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 20.07.2017
von Thomas Böhm

Wo findest du diesen Tipp?


2371 Hinterbrühl
Grutschgasse 2a



Route planen