zur Rawuza-Ausflugstipps-Startseite 

Hunnenfest im Urgeschichtemuseum in Asparn

Hunnischer Reiter vor versammelter Kulisse

Am 27. und 28. August lädt das MAMUZ auf Schloss Asparn an der Zaya zum Hunnenfest ins Urgeschichtemuseum

Legendär sind die Erzählungen über Attila der Hunnenkönig und seine Reiterkrieger! Doch, waren sie tatsächlich so brutal und gierig, wie es die Geschichte erzählt? Das Urgeschichtemuseum MAMUZ Schloss Asparn/Zaya zeigt beim Hunnenfest am 27. und 28. August all ihre Facetten: Familien begegnen Hunnen, sie hören ihre Musik und erleben ihre Geschichten. Kinder können sich beim Handwerk der Hunnen selbst versuchen.

Das Programm zum Hunnenfest in Asparn, jeweils Samstag und Sonntag

  • 10:00 – 10:30 Mongolische Musik der Gruppe Sedaa
  • 10:30 – 10:45 Pferdekopfgeige, Yatuga und Tuur – mongolische Musikinstrumente
  • 10:45 – 11:00 Der Schmiedemeister erzählt
  • 11:00 – 11:30 Trommelrhythmen von Kurul Dobosok
  • 11:30 – 11:45 Wie wird eine Jurte gebaut?
  • 11:45 – 12:15 Mongolische Musik der Gruppe Sedaa
  • 12:00 – 12:20 Reitershow: Hunnische Kampfkunst
  • 12:15 – 12:30 Überleben in der Kräuterwildnis
  • 12:30 – 13:00 Trommelrhythmen von Kurul Dobosok
  • 13:00 – 13:30 Waffenschau: Awarische Kampfkunst
  • 13:30 – 14:00 Mongolische Musik der Gruppe Sedaa
  • 13:30 – 14:00 Reitervölker aus dem Osten (Vortrag in der Pferdejurte)
  • 14:00 – 14:15 Nadelfilzen neu belebt
  • 14:00 – 14:30 Vortrag: Der Einzug der Awaren ins ungarische Tiefbecken und deren Auswirkung auf die romanischen, germanischen, slawischen und posthunnischen Kulturgruppen (Vortrag im Forscherlabor)
  • 14:15 – 14:45 Mongolische Musik der Gruppe Sedaa
  • 14:30 – 14:50 Reitershow: Hunnische Kampfkunst
  • 14:45 – 15:00 Wie schmückten sich die Hunnen?
  • 15:00 – 15:45 Trommelrhythmen von Kurul Dobosok
  • 15:45 – 16:15 Modenschau: Vorführung awarischer Tracht
  • 16:15 – 16:30 Überleben in der Kräuterwildnis
  • 16:15 – 17:00 Mongolische Musik der Gruppe Sedaa
  • 16:30 – 17:00 Reitervölker aus dem Osten (Vortrag in der Pferdejurte)
  • 17:00 – 17:30 Awarisches Kampftraining
  • 17:30 – 18:00 Trommelrhythmen von Kurul Dobosok

Ich finde es voll spannend, wie diese Leute zu dieser Zeit gelebt haben. Ein Leben in der Steppe und auf dem Rücken der Pferde klingt spannend und romantisch - ich kann mir aber vorstellen, dass es auf Dauer sehr anstrengend ist, jeden Tag zu Reiten. Schade dass sich damals so viel um Krieg und Zerstörung gedreht hat - aber man sieht, dass die Hunnen auch anders konnten.

Wichtige Infos zum Hunnenfest im Urgeschichtemuseum

  • Lageplan mit den einzelnen Programmen vor Ort
  • Eintrittsband für Ausstellung "Stonehenge, Verborgene Landschaft" gültig (bis Saisonende)
  • Mögliche spannende Anreise für Familien: Mit dem Schienentaxi www.schienentaxi.at


284 mal angeklickt
E-mail an die Redaktion: zuletzt aktualisiert am 12.08.2016
von Thomas Böhm

Wo findest du diesen Tipp?


2151 Asparn an der Zaya
Schlossgasse 1



Route planen